Grundsätzliches

Während Factoring noch vor wenigen Jahren von vielen Finanzverantwortlichen im deutschen Mittelstand als letzte Hoffnung für notleidende Unternehmensexistenzen verschrien war, zeichnet der Factoringmarkt heute ein gänzlich anderes Bild. Dies belegt nicht nur die starke Umsatzentwicklung der im Deutschen Factoringverband e.V. organisierten Factoringinstitute, sondern u.a. auch das Engagement vieler nationaler wie internationaler Banken in diesem Bereich.

Grundsätzlich unterscheiden wir nach dem Finanzierungsmotiv drei Formen:

  • Finanzfactoring
  • Wachstumsfactoring
  • Restrukturierungsfactoring

Beim Finanzfactoring steht in der Regel die Optimierung der Bilanzstrukturen durch den regresslosen Verkauf von Forderungen im Vordergrund.

Unternehmen die Factoring zur Wachstumsfinanzierung einsetzen, haben i.d.R. eine vielschichtigere Motivlage. Hier kommen die Veräußerung des Delkredererisikos, der umsatzkongruente Liquiditätszufluss und die Reduzierung von Abhängigkeiten zu anderen Finanzierungspartnern hinzu.

Restrukturierungsfactoring wird in der Regel durch Investoren getrieben, die beim Einstieg in notleidenden Unternehmen oder bei Carve-Outs von Industriekonzernen die Kurzfristfinanzierung auf ein neues Fundament stellen müssen.

Für alle Bereiche gibt es unterschiedliche Lösungsansätze und Marktpartner. Wir sind darauf spezialisiert ein Factoringprojekt für Sie zu strukturieren und mit überschaubarem Zeit- und Arbeitsaufwand innerhalb von 6 bis 8 Wochen erfolgreich umzusetzen.

Interessiert? Mit mehr als einem Jahrzehnt Factoringerfahrung im Erstmarkt kennen wir alle Partner deren Stärken und Schwächen, sodass wir gezielt zusammen mit Ihnen die optimale Lösung finden werden.

Login form